Zum Inhalt springen

Zweite Besucher-Befragung zum Trierer Dom:Bewährtes weiterentwickeln und Neues angehen

Noch bis zum 23. Oktober wird eine Besucher-Befragung zum Trierer Dom durchgeführt. Erforscht werden soll, aus welchen Motiven Einzelpersonen und Gruppen den Dom besuchen.
Foto: Rita Heyen
Datum:
26. Sep. 2016
Von:
Bischöfliche Pressestelle
Trier Bis zum 23. Oktober wird im Trierer Dom eine Befragung der Besucherinnen und Besucher durchgeführt. Mit Hilfe eines Fragebogens werden die unterschiedlichen Besuchergruppen und deren Erwartungen erfragt ausgewertet. Es soll erforscht werden, aus welchen Motiven Einzelpersonen und Gruppen den Trierer Dom besuchen und, ob die wahrgenommenen Angebote ihren Erwartungen entsprechen. Zudem werden die erhobenen Daten mit den Untersuchungsergebnissen der ersten Besucherbefragung, die von Juni bis Juli 2015 stattgefunden hatte, verglichen. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Trierer Domkapitel und der Dominformation realisiert. Die Untersuchung, die von Prof. Dr. Martin Lörsch und Prof. Dr. Joachim Theis von der Theologischen Fakultät Trier geleitet wird, ist Teil eines praktisch-theologischen Forschungsprojekts. Der Fragebogen wird in Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch ausgelegt. Die Untersuchungsergebnisse werden den Domverantwortlichen für die Weiterentwicklung der Domseelsorge und der kulturellen und liturgischen Angebote im Dom zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum Forschungsprojekt gibt es unter www.dombefragung.de. (red)