Zum Inhalt springen

Nikolaus-Groß-Schulen in Lebach waren Gastgeber des Fußballturniers der Bistumsschulen:Der Pokal bleibt in Bitburg

Sportlichen Ehrgeiz haben Lehrkräfte und Angestellt von sieben Bistumsschulen beim traditionellen Fußballturnier in Lebach unter Beweis gestellt.
Das Team der St. Matthias-Schulen Bitburg verteidigte seinen Titel. Foto: uk
Datum:
5. Sep. 2021
Von:
Bischöfliche Pressestelle

Lebach – Der alte Sieger ist zugleich der neue: Das Team der St. Mattias-Schulen in Bitburg hat am Freitag, 3. September, beim traditionellen Fußballturnier der Bistumsschulen auf dem Sportplatz in Lebach-Aschbach (Saarland) souverän seinen Titel verteidigt und kann den Pokal zurück in die Eifel bringen. Sie besiegten im Finale die Spielerinnen und Spieler der Willi-Graf-Schulen Saarbrücken. Platz 3 teilte sich die Mannschaft der Nikolaus-Groß-Schulen in Lebach mit der Spielgemeinschaft der Edith-Stein-Schule und den Maximilian-Kolbe-Schulen (beide Neunkirchen).

Das Eröffnungsspiel bestritten die Kicker der Alfred Delp Schule gegen die Equipe aus Bitburg.

Nach einem Jahr Corona-Zwangspause fand der sportliche Wettkampf, an dem Angestellte von sieben der insgesamt 20 Bistumsschulen teilnahmen, in diesem Jahr zum sechsten Mal statt. Zum ersten Mal waren die Nikolaus-Groß-Schulen in Lebach der Gastgeber. „Ein Spiel dauert zwei Mal fünf Minuten, gespielt wird fünf gegen fünf, ausgewechselt werden darf beliebig oft“, erklärt die Leiterin der Grundschule, Verena Laase, die Regeln. Lehramtsstudent Max Huber pfiff die Partien der Pädagogen. „Wir sind fit und wollen natürlich gewinnen“, hatte vor Anpfiff der stellvertretende Schulleiter Udo Jutz aus Bitburg selbstbewusst das Ziel seiner gemischten Mannschaft mit einem Augenzwinkern ausgegeben, räumte aber ein: „Aber natürlich stehen der Spaß und das Miteinander an diesem Tag im Vordergrund.“

Die Mannschaft der Nikolaus-Groß-Schulen Lebach. Foto: uk

„Neben dem sportlichen Wettstreit ist das Turnier eine Gelegenheit, sich mit den Kolleginnen und Kollegen anderer Bistumsschulen auszutauschen und andere Bistumsschulen vor Ort kennenzulernen“, sagte der pädagogische Referent des Arbeitsbereichs „Kirchliche Schulen und Hochschulen“ im Bischöflichen Generalvikariat, Dr. Hans-Gerd Wirtz. So könne das Fußballspiel dazu beitragen, ein Gemeinschaftsgefühl der Bistumsschulen zu fördern. Das bestätigt auch Konrektor Udo Jutz: „Gerade für neue Kolleginnen und Kollegen ist das Turnier wichtig, danach sind sie fester Bestandteil der Schulgemeinschaft.“

Teilgenommen haben in diesem Jahr: Cusanus-Gymnasium Koblenz, Willi-Graf-Schulen Saarbrücken, Edith-Stein-Schule Neunkirchen in Spielgemeinschaft mit den Maximilian-Kolbe-Schulen Neunkirchen-Wiebelskirchen, Alfred Delp-Schule Hargesheim, Marienschule Saarbrücken, St. Matthias-Schulen Bitburg sowie die Nikolaus-Groß-Schulen Lebach.

Weitere Informationen zu kirchlichen Schulen im Bistum Trier gibt es auf www.schulabteilung.bistum-trier.de

(uk)

2 Bilder