Zum Inhalt springen

Gemeindereferenten beschäftigen sich bei Jahrestagung mit Thema Veränderung :Hohe Motivation

Bei ihrer Jahrestagung setzten sich die Gemeindereferentinnen und -referenten mit der Trierer Bistumssynode und dem Begriff der Veränderung auseinander.
Datum:
27. Sep. 2016
Von:
Bischöfliche Pressestelle

Trier – 130 Gemeindereferentinnen und –referenten aus dem Bistum Trier haben sich vom 19. bis 21. September zu ihrer Jahrestagung im Robert Schuman Haus in Trier getroffen. Dabei setzten sie sich mit der Trierer Bistumssynode und dem Begriff der Veränderung auseinander. Die Synode sei eine Reaktion auf die Entwicklungen der Zeit, erklärt Herbert Tholl vom Bistum Trier. Doch im Laufe der Geschichte der Kirche habe es immer Veränderungen und Verunsicherungen gegeben. „Man kann nicht davon ausgehen, dass alles bleibt wie es ist“, sagt auch Thorsten Hoffmann vom Bistum Trier, der gemeinsam mit Tholl die Tagung vorbereitet hatte. Auch der Blick auf die biblischen Quellen zeige, dass Veränderung „von Anfang an ein Dauerthema war“. Bei der Synode gehe es auch um die Haltung, mit der an die Veränderungen herangegangen werde, und sich darauf einzulassen, betonten Hoffmann und Tholl weiter. Die Gemeindereferenten hätten eine „hohe Motivation“, sich in die Veränderungsprozesse hineinzubegeben.

Die Tagung stand unter dem Motto: „Biblisch-spirituelle Vergewisserung in Zeiten der Veränderung“. Referent war Prof. Heinz-Günther Schöttler von der Universität Regensburg.

Weitere Informationen unter: www.bistum-trier.de

Christine Wendel